Tim Chimoy ★ über Routinen und Produktivität

Zu den Kommentaren

 

itunes-button

DNX LIFE HACKZ on SoundCloudDNX LIFE HACKZ on Stitcher

 

 

Interview mit Tim Chimoy von Earthcity

In der ersten Folge spreche ich mit Tim Chimoy, einer der ersten Deutschen der über das Thema ortsunabhängiges Arbeiten auf seinem Blog geschrieben hat.

Tim und ich haben uns vor gut 2 Jahren bei dem ersten Treffen von Digitalen Nomaden auf dem Tempelhofer Feld in Berlin kennengelernt.

Wir waren damals… 12 Leute! Schon krass wenn man mal kurz reflektiert was seitdem passiert ist.

Seitdem ist auch ein Tim ein sehr guter Freund von mir, den ich sehr wegen seiner unaufgeregten und durchdachten Herangehensweise schätze und respektiere.

Tim ist erfolgreicher Unternehmer und verdient sein Geld mit productized Services.

Tim betreibt den super usefullen Blog Earthcity, ist Autor mehrerer Bücher, macht den Podcast „I LOVE MONDAYS“ und veranstaltet Masterminds auf der ganzen Welt.

Alle Links zu Tim Projekten und dieser Podcast Folge findest du auf www.lifehackz.de/tim

Wir sprechen in dieser Folge über

  1.    Routinen und wie wichtig Struktur sein kann.
  2.    Die berühmten Rabbit Holes in denen man sich gerne mal verliert wenn man auf Facebook surft.
  3.    Warum man lernen sollte wichtige Dinge von dringenden zu unterscheiden.
  4.    Wie Tim sein Team aufgebaut hat und welchen Dienst er für sein virtuelles Sekretariat nutzt.
  5.    Das SOS: Shiny Objects Syndrom.
  6.    Die Power von Meditation.

 

Schreib mir an marcus@lifehackz.co, hinterlass eine kurze Bewertung auf iTunes und abonniere die Show!
Werde auch Teil der kostenlosen DNX LIFE HACKZ Community mit über 1.000 gleichgesinnten Lifehackern.
1.000 Dank, Dein Marcus

Be part of the family: Bewirb dich jetzt für ein Interview in der LIFE HACKZ Show

Shownotes

I Love Mondays-Podcast
Stilnomaden
Earthcity
Planet Backpack
Travelicia
E-Büro

Diese LIFE HACKZ Folge zum Nachlesen

 

1 Kommentar

  1. Hey Marcus & Tim,

    echt toller Podcast – gefällt mir sehr !

    Ich fand den Aspekt der Multitasking-Fähigkeit interessant, den ihr angesprochen habt.
    Eigentlich hält man es für eine total positive Eigenschaft und früher habe ich mich immer schlecht gefühlt, dass ich nicht 10 Sachen auf einmal machen konnte, wie andere Leute :) Dabei ist es wirklich viel besser, wenn man seine Aufgaben klar strukturiert und das eine nach dem anderen abarbeitet. Mir helfen To-Do-Listen sehr, wenn sie machbar sind, ansonsten ist es auch eher unproduktiv bei mir :)

    Im Zweifelsfall vielleicht mal die Self-Control-App benutzen (musst ich aber bisher noch nie :))

    LG

    Nora

Kommentare sind geschlossen.